SucheMenu

Therapeutisches Spektrum

Endoskopische Therapie

Speiseröhre (Oesophagus)

  • Behandlung der Achalasie durch Ballondilatation
  • Abtragung von Polypen (Polypektomie)
  • Schleimhautabtragung (EMR = Endoskopische Mucosaresektion) oder –destruktion (z. B. APC = ArgonPlasmaCoagulation) von Barrett-Dysplasien oder Tumorvorstufen
  • Aufdehnung (Bougierung, Ballondilatation) und Stent-Implantation von Engstellen der Speiseröhre
  • Behandlung von Krampfadern (Oesophagus-Varizen) in der Speiseröhre mittels Gummibandligatur oder Injektion
  • Behandlung von Blutungen
  • Fremdkörperentfernung

Magen

  • Abtragung von Polypen (Polypektomie)
  • Schleimhautabtragung (EMR = Endoskopische Mucosaresektion) oder –destruktion (z.B. APC = ArgonPlasmaCoagulation) von Tumorvorstufen
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) und Stentimplantation von Engstellen im Magenausgangsbereich
  • Behandlung von Krampfadern im Magen (Fundusvarizen) mittels Verklebung
  • Behandlung von Blutungen
  • Argonplasmacoagulation (APC) bei Gefäßanomalien (Angiodysplasien)
  • Fremdkörperentfernung
  • Anlage von Ernährungssonden (PEG = Percutane Endoskopische Gastrostomie)

Dünndarm (Duodenum und Ileum)

  • Abtragung von Polypen (Polypektomie)
  • Schleimhautabtragung (EMR = Endoskopische Mucosaresektion) oder - destruktion) (z. B. APC =ArgonPlasmaCoagulation) von Tumorvorstufen
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) und Stentimplantation von Engstellen
  • Argonplasmacoagulation (APC) bei Gefäßanomalien (Angiodysplasien)
  • Anlage von Ernährungssonden (PEJ = Percutane Endoskopische Jejunostomie)

Dickdarm (Colon, Rektum)

  • Endoskopische Behandlung von Polypen (Polypektomie)
  • Abtragung, auch ausgedehnter flacher Adenome (EMR = Endoskopische Mucosaresektion)
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) von Engstellen des Dünndarms, z. B. bei Morbus Crohn oder postoperativen Stenosen
  • Dekompression mit Sonden
  • Überbrückung von Tumorstenosen mittels Metallgitter-Stents
  • Argonplasmacoagulation (APC) bei Gefäßanomalien (Angiodysplasien)
  • Behandlung von Haemorrhoiden mittels Gummibandligatur oder Sklerosierung

Gallengangssystem

  • Erweiterung der Einmündung des Gallenganges durch Schnitt (Papillotomie)
  • Entfernung von Gallengangssteinen
  • Therapie von Gallengangsstenosen und –leckagen als Folge von Operationen
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) und Prothesenversorgung (Plastik- oder Metallstents) von entzündlichen (z. B. primär sklerosierende Cholangitis) oder bösartigen Engstellen der Gallenwege (z. B. Pankreas-Carcinom oder Klatskin-Tumor)
  • Abtragung von Tumoren an der Einmündung des Gallenganges (ampulläre Adenome)

Bauchspeicheldrüse

  • Erweiterung des Pankreas durch Schnitt (Papillotomie) bei Funktionsstörung des Sphinkters mit wiederholten Bauchspeicheldrüsenentzündungen (Pankreatitiden), bei Pankreas divisum mit begleitenden Pankreatitiden
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) und Prothesenversorgung von Engstellen des Pankreasgangsystems infolge von Entzündungen (insbesondere bei chronischer Pankreatitis)
  • Entfernung von Pankreasgangsteinen
  • Behandlung von Blutungen im Gangsystem

Kontakt

Gastroenterologie

Frau Kristin Fricke
Chefsekretärin der Klinik für Gastroenterologie

0391 79154010391 7915403

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.