SucheMenu

Therapeutisches Spektrum

Endoskopische Therapie

Speiseröhre (Oesophagus)

  • Behandlung der Achalasie durch Ballondilatation
  • Abtragung von Polypen (Polypektomie)
  • Schleimhautabtragung (EMR = Endoskopische Mucosaresektion) oder –destruktion (z. B. APC = ArgonPlasmaCoagulation) von Barrett-Dysplasien oder Tumorvorstufen
  • Aufdehnung (Bougierung, Ballondilatation) und Stent-Implantation von Engstellen der Speiseröhre
  • Behandlung von Krampfadern (Oesophagus-Varizen) in der Speiseröhre mittels Gummibandligatur oder Injektion
  • Behandlung von Blutungen
  • Fremdkörperentfernung

Magen

  • Abtragung von Polypen (Polypektomie)
  • Schleimhautabtragung (EMR = Endoskopische Mucosaresektion) oder –destruktion (z.B. APC = ArgonPlasmaCoagulation) von Tumorvorstufen
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) und Stentimplantation von Engstellen im Magenausgangsbereich
  • Behandlung von Krampfadern im Magen (Fundusvarizen) mittels Verklebung
  • Behandlung von Blutungen
  • Argonplasmacoagulation (APC) bei Gefäßanomalien (Angiodysplasien)
  • Fremdkörperentfernung
  • Anlage von Ernährungssonden (PEG = Percutane Endoskopische Gastrostomie)

Dünndarm (Duodenum und Ileum)

  • Abtragung von Polypen (Polypektomie)
  • Schleimhautabtragung (EMR = Endoskopische Mucosaresektion) oder - destruktion) (z. B. APC =ArgonPlasmaCoagulation) von Tumorvorstufen
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) und Stentimplantation von Engstellen
  • Argonplasmacoagulation (APC) bei Gefäßanomalien (Angiodysplasien)
  • Anlage von Ernährungssonden (PEJ = Percutane Endoskopische Jejunostomie)

Dickdarm (Colon, Rektum)

  • Endoskopische Behandlung von Polypen (Polypektomie)
  • Abtragung, auch ausgedehnter flacher Adenome (EMR = Endoskopische Mucosaresektion)
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) von Engstellen des Dünndarms, z. B. bei Morbus Crohn oder postoperativen Stenosen
  • Dekompression mit Sonden
  • Überbrückung von Tumorstenosen mittels Metallgitter-Stents
  • Argonplasmacoagulation (APC) bei Gefäßanomalien (Angiodysplasien)
  • Behandlung von Haemorrhoiden mittels Gummibandligatur oder Sklerosierung

Gallengangssystem

  • Erweiterung der Einmündung des Gallenganges durch Schnitt (Papillotomie)
  • Entfernung von Gallengangssteinen
  • Therapie von Gallengangsstenosen und –leckagen als Folge von Operationen
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) und Prothesenversorgung (Plastik- oder Metallstents) von entzündlichen (z. B. primär sklerosierende Cholangitis) oder bösartigen Engstellen der Gallenwege (z. B. Pankreas-Carcinom oder Klatskin-Tumor)
  • Abtragung von Tumoren an der Einmündung des Gallenganges (ampulläre Adenome)

Bauchspeicheldrüse

  • Erweiterung des Pankreas durch Schnitt (Papillotomie) bei Funktionsstörung des Sphinkters mit wiederholten Bauchspeicheldrüsenentzündungen (Pankreatitiden), bei Pankreas divisum mit begleitenden Pankreatitiden
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) und Prothesenversorgung von Engstellen des Pankreasgangsystems infolge von Entzündungen (insbesondere bei chronischer Pankreatitis)
  • Entfernung von Pankreasgangsteinen
  • Behandlung von Blutungen im Gangsystem

Kontakt

Gastroenterologie

Frau Kristin Wagener
Chefsekretärin der Klinik für Gastroenterologie

0391 79154010391 7915403

Nach oben