SucheMenu

Akutpsychiatrie

Bereich mit regulär 26 Betten

Hierbei handelt es sich um eine akutpsychiatrische Station mit einem breiten Diagnosespektrum, die fakultativ offen geführt wird und ergänzend einen aufsuchenden Dienst für psychiatrische Wohnheime (Hometreatment) anbietet. Sie befindet sich auf der Ebene 2 des Erweiterungsbaus.

Die gemischte Station dient der Behandlung von hochgradig produktiv psychotischen bzw. eigen- und fremdgefährdenden Patienten. Akut psychisch erkrankte Patienten, die über die Notfallambulanz eingewiesenen wurden, werden in erster Linie hier behandelt. Selbstverständlich ist auch die Zuweisung von Patienten über einen ambulant tätigen Nervenarzt oder einen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie möglich. Sie  sollte jedoch immer mit dem zuständigen bzw. diensthabenden Stations-/Oberarzt abgestimmt werden. Neben einer individuellen supportiv stützenden Psychotherapie werden zwei Gruppenangebote vorgehalten. Die Gruppe 1 dient der Orientierung, die Gruppe 2 der Vorbereitung auf die weiterführende Therapie. Der Aufbau der Gruppenangebote ist modular, wobei die offenen Angebote gemeinsam genutzt werden können.

Im Notfall ist eine kurzfristige Überbelegung der Station möglich. Das Pflegepersonal hält für diesen Fall zusätzliche Bettenkapazitäten bereit. Sofern eine Überbelegung erforderlich ist, wird sie so schnell wie möglich wieder abgebaut. Bei Anwesenheit hochgradig eigen- oder fremdgefährdender Patienten ist die Eingangstür verschlossen.

Auf der Station gibt es ein Überwachungszimmer zur besseren Betreuung überwachungspflichtiger Patienten sowie ein Isolierzimmer bei Belastung oder Infektion mit multiresistenten Krankenhauskeimen.

Kontakt

Psychatrie und Psychotherapie

Frau Ute Reppin
Chefsekretärin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

0391 79134010391 7913403

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.