SucheMenu

Klinik für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie

Magdeburger Wirbelsäulenzentrum und Zentrum für Neuromodulation

Seit 1995, mit der erstmaligen Gründung der Klinik f. Neurochirurgie am damaligen Städtischen Klinikum Magdeburg hat sich unsere Klinik zu einer zentralen Versorgungseinheit in Sachsen-Anhalt entwickelt.

Die Neurochirurgie befasst sich mit der operativen Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen und Verletzungen des zentralen und peripheren Nervensystems, der Wirbelsäule, der Schädelbasis sowie mit angeborenen und erworbenen Fehlbildungen dieser Strukturen.

Werner EK Braunsdorf

Leitung

Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie

Herr Dr. med. Werner EK Braunsdorf
Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie

Facharzt für Neurochirurgie und spezielle Neurochirurgische Intensivmedizin

0391 79147000391 7914703

Behandlungsspektrum

  • Verletzungen des Kopfes, des Gehirns, der Wirbelsäule und der Nerven
  • Tumoren und Missbildungen von Kopf, Gehirn, Rückenmark und Nerven
  • Hirnblutungen
  • Gefäßfehlbildungen
  • degenerativen Erkrankungen der gesamten Wirbelsäule
  • Bandscheiben-bedingten Erkrankungen aller Wirbelsäulenregionen inkl. der minimal-invasiven Verfahren, rekonstruktiven und stabilisierenden Methoden
  • funktionellen Störungen, wie Schmerz, Epilepsie, Spastik und Bewegungsstörungen

Spezielle Operationsmethoden

Wir wählen mit Ihnen gemeinsam die für Sie optimale Operationsmethode aus. Unser Operationszentrum - eines der modernsten in Deutschland - ist mit spinaler Navigation für die Wirbelsäulenchirurgie und einem MRT- und CT-geführten Neuronavigationssystem für Kopf- und Gehirnoperationen ausgestattet.

Bei uns werden folgende Verfahren durchgeführt:

  • Mikro-Neurochirurgie
  • Lokale Chemotherapie sowie Chemosensitivitätstests bei Hirntumoren
  • Orale Chemotherapie
  • Neuromodulatorisches Verfahren (in der Schmerztherapie mit Spinalkathetern, Medikamentenpumpenimplantation, Implantation von Rückenmarks-, Nerven- und Mikroelektroden)
  • High frequency Neuromodulation
  • Thermodenervationen (temperaturgesteuerte Verödungsverfahren z.B. beim failed back Syndrom, d.h. bei bestimmten peripheren Nervenschmerzen und der Trigeminusneuralgie (Drillingsnerv).
  • Ambulante Operationen werden z.B. bei Nervenengpasserkrankungen wie Karpaltunnelsyndrom, Sulcus ulnaris, Tarsaltunnelsyndrom angewandt
  • Chirurgische Behandlung von degenerativen Erkrankungen der gesamten Wirbelsäule inkl. stabilisierender Eingriffe, u.a. der Implantation von Bandscheibenprothesen, endoskopischen Wirbelsäuleneingriffen, Kyphoplastien (osteoporotischen) Wirbelfrakturen, Nukleoplastien bei Bandscheibenvorwölbungen, minimal-invasiver Entlastung bei Spinalkanalverengung mit Mikrospreizern, minimal-invisaver Fixateur interne ohne Eröffnung des Rückens
  • Rekonstruktive Verfahren und minimal-invasive Methoden
  • Neu eingerichteter Hybrid-Op zur biplanaren, 3-dimensionalen und computertomografischen, intraoperativen Anwendung bei Wirbelsäuleneingriffen, Hirnoperationen, endovaskulären Versorgung von Hirngefäßerkrankungen (z.B. Aneurysmen, Angiomen, Gefäßverschlüsse)

Operationsmethoden bei Hirntumoren:

  • Mikro-Neurochirurgie
  • Lokale Chemotherapie sowie
  • Chemosensitivitätstests bei Hirntumoren
  • Orale Chemotherapie
  • Photodynamische Therapie von Hirntumoren

Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Onkologischen Tagesklinik im Hause (Chefarzt Dr. med. Christoph Kahl) sowie der Onkologischen Praxis Drs. Uhle / Müller und Kröning, Magdeburg.

Behandlung von Hirngefäßerkrankungen zusammen mit der interventionellen Neuroradiologie des Klinikums (Chefarzt Dr. Ulf Redlich), Bypassoperationen bei Hirngefäßverschlüssen

Neuroanästhesie und neurochirurgische Intensivtherapie zusammen mit Herrn PD Dr. med. Weiß und Frau Dr. med. Hesse


Apparative Ausstattung

Hochleistungs-Operationsmikroskope der Firma Zeiss + Möller.
Neben einer direkten Vergrößerung ist auch eine Ausleuchtung des Operationsgebietes mittels Xenonlichtsystemen und das parallele Einspielen von computerassistierten Operationsdaten sowie eine Navigation möglich.

Wir verfügen über Standardgeräte der modernen High-Tech-Neurochirurgie, wie z. B. Neuroendoskope. Diese erleichtern unter Verwendung von Mikrooptiken die Diagnostik und Behandlung am Gehirn, Rückenmark und den peripheren Nerven.

Unser Neuronavigationsgerät ist eine computergestützte räumliche Orientierungshilfe während der Operation. Es wird bei mikroneurochirurgischen Eingriffen am Gehirn und an der Wirbelsäule eingesetzt.

Unsere Technik ermöglicht uns Eingriffe am Gehirn in Form der sogenannten „Wach-OP“ bei Gehirnerkrankungen in sogenannten eloquenten Regionen. Der Patient wird dabei nur örtlich betäubt; freies Kommunizieren und Testen der neurologischen Funktionen ist dabei möglich.

Das Verfahren des Intraoperativen Monitoring überwacht Gehirn-, Rückenmark-, oder Nervenfunktionen während der Operation an Gehirn, Rückenmark, Wirbelsäule oder Nervensystem.

Der Ultraschallsauger (Ultrasonic Respirator) zerstört und entfernt Tumorgewebe unter Verwendung von Ultraschall ohne Druck oder Zug auf normale Gewebeanteile.

Der Water-Jet-Dissector ermöglicht das gewebeschonende Schneiden und Entfernen von malignem Tumorgewebe mittels einer Art Wasserstrahl-Skalpell.

Mit der Photodynamischen Diagnostik und Therapie lässt sich Hirntumorgewebe besser von gesundem Hirngewebe abgrenzen. Eine radikale Hirntumorentfernung wird ermöglicht.

Ein neu eingerichteter Hybrid-Op ermöglicht eine biplanare, 3-dimensionale und computertomografische, intraoperative Anwendung bei Wirbelsäuleneingriffen, Hirnoperationen und endovaskuläre Versorgung von Hirngefäßerkrankungen (z.B. Aneurysmen, Angiomen, Gefäßverschlüsse).


Qualitätssicherung

Unser Krankenhaus ist nach § 137 Sozialgesetzbuch V (SGB) zertifiziert, einer externen vergleichenden Studie, der sich nur wenige Häuser stellen.

Die Neurochirurgie gehört zum zertifizierten onkologischen Zentrum und hat die Zertifizierung für Wirbelsäulenchirurgie, Neuroonkologie, vakuläre Neurochirurgie und periphere Nervenchirurgie in Angriff genommen

Wir unterziehen uns der ständigen Kontrolle und Überprüfung durch die Projektgeschäftsstelle Qualitätssicherung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt und nehmen an kontrollierten Studien wie z. B. der Hirntumortherapie sowie des Karpaltunnelsyndroms, der Behandlung des Hydrocephalus mit beschichteteten externen Ventrikeldrainagen zur Infektionsprophylaxe, teil.

Des Weiteren der Chemotherapiestudie: unter Einsatz von Angiogenesehemmern - bei malignen Hirntumor-Rezidiven in Zusammenarbeit mit der Klinik für Hämatologie / Onkologie (Herr Chefarzt PD Dr. med. habil. Christoph Kahl).

Selektive Chemotherapie nach Chemosensitivitätstests (mit Celltrend - Luckenwalde)

Kontrollierte Studie zur Anwendung von Bandscheibenprothesen an Hals- und Lendenwirbelsäule

Kontrollierte Studie zum Einsatz von minimal-invasiven Fusionsverfahren an der Wirbelsäule

Beteiligung am Traumanetzwerk Nördliches Sachsen-Anhalt

Kontakt

Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie

Frau Sandra Ziese
Chefsekretärin der Klinik für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie

0391 79147010391 7914703

Station

Gebäude B, Ebene 1 

Notfall

Notfall-Telefon (24h)

0391 7914711

Notfall - Übermittlung von Röntgenaufnahmen

Sprechstunden

Fachambulanz

0391 7913240

Bitte mitbringen:
Überweisungsschein von einem niedergelassenen Neurochirurgen oder Einweisungsschein des Hausarztes (vor-/nachstationäre Behandlung)

Terminvergabe

Chefarztsekretariat 
Sandra Ziese

0391 7914701

Montag          9:00 Uhr - 13:00 Uhr
Dienstag      15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch     10:00 Uhr - 13:00 Uhr (spezielle Neurochirurgische Schmerztherapie)
Donnerstag 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Freitag            9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Bitte mitbringen:
Überweisungsschein von einem niedergelassenen Neurochirurgen oder Einweisungsschein des Hausarztes (vor-/nachstationäre Behandlung)

Allgemeine Neurochirurgie

Anmeldung erbeten

Hypophysen-Chirurgie

Anmeldung erbeten

Neurochirurgische Schmerztherapie

Anmeldung erbeten

Neuro-Endoskopie / Periphere Nervenerkrankungen

Anmeldung erbeten

Neuroonkologie

Anmeldung erbeten

Wirbelsäulenchirurgie

Anmeldung erbeten

Kinderneurochirurgie

Anmeldung erbeten

arabischsprachige Spezialsprechstunde مركز جراحه المخ والأعصاب والعمود الفقري في مستشفى ماجديبورج

مركز جراحه المخ والأعصاب والعمود الفقري في مستشفى ماجديبورج

أعزائنا المرضى العرب فيما يلي المعلومات اللازمة عن المركز

تم تأسيس قسم جراحه المخ والأعصاب والعمود الفقري في عام  1995 في مستشفى ماجديبورج وتم تطوير القسم على مر السنين حتى اصبح مركز  من المراكز الاساسية في ولاية ساكسن انهالت.

يقوم مركز الجراحه العصبيه في مستشفى بالعلاج الجراحي للحالات الحاده والمزمنة والإصابات المركزيه والمحيطية للجهاز العصبي والعمود الفقري والرضوض وجراحه قاعدة الجمجمة والتشوهات الولادية والمكتسبة.

ألامراض التي يتم علاجها ومتابعتها في المركز:

1.اصابات الرأس والدماغ والعمود الفقري والأعصاب المحيطيه.

2. اورام وتشوهات الدماغ والنخاع الشوكي والأعصاب المحيطيه.

3. النزوف الدماغيه

4. جراحه الاوعية الدماغيه  

5. جراحه العمود الفقري التنكسية

6. الجراحه المجهريه للانزلاقات الغضروفيه في العمود الرقبي والظهري والقطني و تثبيت العمود الفقري.

7. الجراحه الوظيفية ومعالجه الألم بالتحريض الكهربائي ومعالجه الصرع ومعالجه الشلل التشنجي.

طاقم العمل :

يتكون طاقم العمل من عدد وعدد من الاخصائيين الألمان و العرب الناطقين باللغات الالمانيه والعربية والروسية والانجليزية والبولندية  تحت اشراف رئيس القسم الدكتور فيرنر براونسدورف أختصاصي جراحة المخ والعصاب والعناية العصبيه المركزة

مواعيد المعاينه في عيادة الجراحه العصبيه في المستشفى على مدار الاسبوع

الاثنين: من الساعة  9   -  13

 الثلاثاء: من الساعه 15-18      

الاربعاء:  من الساعه  10-13

الخميس: من الساعه  10-13

الجمعه من الساعه  9-12

 للتواصل معنا على العنوان الاتي

0391 7914701

Konsiliardienst

Die Beurteilung von Behandlungskonzepten und spezieller Diagnostik im Bereich der Neurochirurgie bezüglich von Erkrankungen des Schädels/Gehirnes und der gesamten Wirbelsäule kann teilweise sehr komplex sein. Wir bieten daher allen klinischen und niedergelassenen Kollegen an, eine konsiliarische Beurteilung zu erstellen.
 

Bei nicht dringenden Fällen kann sie nach Anmeldung über die Neurochirurgische Fachambulanz erfolgen.
Anmeldung unter: 

0391 7914701

In dringenden Fälle nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt auf mit dem diensthabenden Neurochirurgen unter:

0391 7916479

Im telefonischen Gespräch wird dann geklärt, ob der Patient/In direkt gesehen werden muss, oder ob zunächst die Beurteilung des Bildmaterials ausreicht.

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.