SucheMenu

Radiologie

Das Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie ist für die Versorgung der stationären und teilstationären PatientInnen des Klinikums und seiner Fachambulanzen zuständig. Ambulante PatientInnen, die gesetzlich krankenversichert sind, können nicht im Institut untersucht oder behandelt werden.

Es existiert jedoch eine Ausnahme: die KV-Ermächtigung für die Versorgung ambulanter PatientInnen mit der invasiven angiographischen Gefäß-Diagnostik und –Therapie inkl. der Versorgung von Dialyse-Shunts nach Zuweisung durch einen angiologisch bzw. gefäßchirurgisch oder nephrologisch tätigen niedergelassenen Arzt. Hierfür ist die Anmeldung der Untersuchung über das Sekretariat des Instituts sowie die Aufklärung der PatientInnen durch unser Institut mind. einen Tag vor der geplanten Angiographie notwendig. Außerdem benötigen wir aktuelle Laborwerte: kleines Blutbild, Quick- und PTT-Wert, TSH, Serum-Kreatinin + Clearance. Die PatientInnen sollen am Morgen der Untersuchung nichts essen, dürfen aber trinken und sollten ihre ASS- oder Clopidogrel-Tabletten sowie wichtige Herz-Kreislauf-Medikamente einnehmen. Metforminhaltige Medikamente sollten insbesondere bei Nierenfunktionsstörungen 2 Tage vor und nach der Kontrastmittelgabe abgesetzt werden.

Kontakt

Radiologie

Frau Rosemarie Anna Kochno
Sekretärin des Instituts für diagnostische und interventionelle Radiologie

0391 79137010391 7913703

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.