SucheMenu

Ihre Aufnahme zur stationären Behandlung

Um Ihre stationäre Aufnahme so problemlos wie möglich zu gestalten, hilft Ihnen unsere Checkliste.

Bitte bringen Sie zur stationären Aufnahme folgende Unterlagen mit:

  • Einweisungsschein
  • Personalausweis
  • Versicherungskarte
  • Medizinische Befunde
  • Röntgen- und CT-Aufnahmen im Original
  • Einzunehmende Medikamente

Wichtig:
Gerinnungsaktive Medikamente müssen in Absprache mit dem verordnenden Arzt rechtzeitig um- bzw. abgesetzt werden!
Zur geplanten Operation dürfen keine akuten Infekte vorliegen!

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bei Ihrer Ankunft in unserem Klinikum zunächst in der Patientenaufnahme (Stationäre Aufnahme Haupteingang, Ebene 1).

Montag bis Donnerstag:  6:30 - 15:30 Uhr
Freitag: 6:30 - 14:00 Uhr

Behandlungsvertrag

Bei der Aufnahme schließen Sie mit unserem Klinikum einen sogenannten Behandlungsvertrag ab. Fragen zu diesem Behandlungsvertrag und zu den Allgemeinen Vertragsbedingungen unseres Klinikums beantworten Ihnen die Mitarbeiter der Aufnahme.


Entlass-Management

Bereits bei der Aufnahme erfragen wir Ihre Zustimmung zur Erfassung Ihres eventuellen Bedarfs zur Entlassung. Dazu verpflichtet uns der Paragraf 39 im 5. Sozialgesetz-Buch. Darin steht: ein Entlass-Management muss regeln,  wie Ihre Entlassung aus dem Krankenhaus ablaufen soll und wie Ihre medizinische Behandlung oder Pflege nach der Entlassung aus dem Krankenhaus organisiert wird. Denn oft brauchen Patientinnen und Patienten  noch weitere Behandlung oder Pflege,  damit sie ganz gesund werden oder gesund bleiben. Dazu gehören zum Beispiel:

-weitere Untersuchung und Behandlung in einer Arzt-Praxis

-Unterstützung zu Hause durch einen Pflege-Dienst

-Reha-Behandlungen in anderen Krankenhäusern und Kuren

-Medikamente oder Verbandsmaterialien, die Ihnen verordnet werden oder die Sie vom Krankenhaus nach Hause mitbekommen.  

Bitte beachten Sie: Manche dieser medizinischen Behandlungen oder Pflegeleistungen  müssen extra bei der Krankenkasse oder Pflegekasse  beantragt werden.

 

Einwilligungs-Erklärung für das Entlass-Management

Beim Entlass-Management muss das Krankenhaus  Informationen über Sie weitergeben.  Nur so kann die Zusammenarbeit mit diesen anderen Einrichtungen  oder Personen funktionieren.  Informationen über Sie sind zum Beispiel, welche Krankheit sie haben bzw. hatten oder welche medizinische Behandlung sie im Krankenhaus  bekommen haben. Das Krankenhaus gibt Informationen über Sie zum Beispiel weiter  an Arzt-Praxen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihrer Krankenkasse oder an Lieferanten von Hilfsmitteln.  Ein Hilfsmittel ist zum Beispiel ein Blutdruck-Messgerät für zu Hause oder ein Rollstuhl.   

Sie erlauben die Weitergabe Ihrer Patienten-Daten  mit der unterschriebenen Einwilligungserklärung Entlass-Management.

 

Entlassung ohne Entlass-Management

Ihre Einwilligung für das Entlass-Management ist freiwillig.  Das bedeutet: Sie entscheiden selbst,  ob Sie eine Unterstützung mit dem Entlass-Management möchten oder nicht. Ohne Entlass-Management können Pausen entstehen in Ihrer medizinischen Behandlung.


Notwendig für Ihren Aufenthalt

Für den Aufenthalt im Klinikum denken Sie bitte daran, folgende Dinge mitzubringen:

  • Nachthemd oder Schlafanzug, Bade- oder Morgenmantel
  • Artikel für den Körperpflege
  • Hausschuhe mit gutem Halt
  • ggf. Trainingsanzug und Turnschuhe
  • Übersichtstabelle über regelmäßig benötigte Medikamente mit Einnahmevorschrift

Ein Servicepaket Hygieneartikel (Waschlotion, Pflegelotion; Zahnpasta, Zahnbürste, Handtücher, Waschlappen, Kamm) kann über Ihre Pflegekraft für 7,50 Euro bezogen werden
Alle für Ihre Therapie benötigten Medikamente erhalten Sie in unserem Klinikum. Bitte nehmen Sie keine mitgebrachten Medikamente ohne Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein. Unerwünschte Wechselwirkungen können den Therapieerfolg beeinträchtigen und für Sie sogar gefährlich werden.

Wichtige Unterlagen

Für Ihre interne Abläufe und die Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse sind einige Formalitäten erforderlich, zum Beispiel die Aufnahme Ihrer persönlichen Daten. Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Personalausweis
  • Chipkarte (Krankenversicherungskarte) der Krankenkasse
  • Einweisungsschein (Verordnung von Krankenhausbehandlung) des Hausarztes oder eines anderen einweisenden Arztes (z.B. eines Facharztes)

Sollten Sie aufgrund Ihres Gesundheitszustandes nicht in der Lage sein, die Anmeldung selbst vorzunehmen, bitten wir Sie, dies durch Angehörige erledigen zu lassen. Falls das nicht möglich ist, wird die Verwaltung des Klinikums Ihre Daten im Patientenzimmer aufnehmen.
Ihre Daten werden zu Abrechnungszwecken in unserem Computer gespeichert. Alle Mitarbeiter sind verpflichtet, sie vertraulich zu behandeln. Sie unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes.

Kontakt

Birkenallee 34,
39130 Magdeburg

0391 7910

0391 7912165

 

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.