SucheMenu

Wirbelgleiten

Wirbelgleiten können in 3 Formen klassifiziert werden.

Die Ursache ist ein Stabilitätsverlust der Gelenke des betroffenen Wirbels. Ein Isthmus-Defekt Spondylolisthesis, bei der der Wirbelbogen im Zwischengelenkbereich eine Unterbrechung („Spondylolyse“) aufweist, die Isthmus-Dysplasie, wo ein Teil des Wirbelbogens wegen einer Anlageschwäche ausgedünnt und verlängert, in einem Teil der Patienten auch unterbrochen ist. Diese Veränderung bewirkt meist schon bei Kindern Fehlstellungen von Becken und Lendenwirbelsäule und kann zum totalen Abrutschen des Gleitwirbels - Spondyloptose – fortschreiten. Posttraumatische Spondylolisthesen nach Wirbelbogenfraktur sind möglich. Überwiegend ist der fünfte Lendenwirbelkörper betroffen, seltener der vierte Lendenwirbelkörper die degenerative Spondylolisthesis, bei der der gesamte Wirbel, also Wirbelkörper und Wirbelbogen gegen den Nachbarwirbel verrutscht.

Kontakt

Orthopädie

Frau Janine Schlicke
Chefsekretärin des Zentrums für Unfallchirurgie und Orthopädie

0391 79152010391 7915203

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.