SucheMenu

Tumordokumentation

Die Erfassung von Tumorerkrankungen im klinischen Krebsregister ist ein grundlegendes Instrument für die Qualitätssicherung in der onkologischen Versorgung. Die Daten zur Diagnostik des Tumorgeschehens, der gewählten Therapie sowie dem Krankheitsverlauf und der notwendigen Nachsorge werden möglichst zeitnah und vollständig erfasst. Dadurch werden die onkologischen Schwerpunktkliniken und insbesondere die onkologischen Organzentren in Lage versetzt, regelmäßig die eigenen Qualitätsansprüche zu überprüfen und gegebenenfalls Konsequenzen für die zukünftige Behandlung zu ziehen. So wird eine leitliniengerechte und auf den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen basierte Behandlung unserer Patienten sichergestellt.

Das klinische Krebsregister, in welches die Daten entsprechend der Datenschutzverordnung gemeldet werden, bildet außerdem eine wichtige Datenquelle für das epidemiologische Krebsregister. Hier werden die Daten aller Tumorpatienten eines Bundeslandes vereint. Durch anonyme Auswertungen können das Auftreten und die Häufigkeit einzelner Tumorerkrankungen nachvollzogen sowie deren Ursachen erforscht werden.

In der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Klinischen Krebsregister Sachsen-Anhalt gGmbH sowie dem Tumorzentrum Magdeburg/Sachsen-Anhalt e.V. Unsere Tumordokumentarin ist auch verantwortlich für die Meldungen innerhalb der onkologischen Organzentren an der Klinikum Magdeburg gGmbH (OZ; BZ; DZ).

Kontakt

Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Frau Claudia Heinemann
Sekretärin der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

0391 79156010391 7915603

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.