SucheMenu

Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädie

In unserer Klinik für Unfallchirugie steht ein engagiertes Team von Unfallchirurgen rund um die Uhr zur Verfügung. Neben der Versorgung von Unfallverletzten gehören die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie die Beseitigung von Unfallfolgeschäden zu unseren Kernaufgaben.

Geleitet wird unsere Klinik von Chefarzt Priv. Doz. Dr. med. habil. Fred Draijer. Er ist zur vollen Weiterbildung in der speziellen Unfallchirurgie ermächtigt. Zusammen mit dem Chefarzt der Abteilung für Orthopädie PD Dr. med. habil. K. Mahlfeld ist die vollständige Weiterbildung für die Facharztbezeichnung Orthopädie und Unfallchirurgie beantragt (Stand April 2011).

Wir verfügen über eine umfangreiche Ambulanz, einen Schock- und Reanimationsraum, einen Gipsraum, eine Röntgeneinheit sowie über 2 separate ambulante Operationssäle.
Die Klinik verfügt im stationären Bereich über insgesamt 35 Betten.

Sie ist zum Verletzungsartenverfahren der Berufsgenossenschaften und Landesunfallkassen uneingeschränkt zugelassen. Neben der Krankenversorgung werden auch Gutachten für die Berufsgenossenschaften, allgemeine und private Versicherungen sowie wie für Gerichtsverfahren erstellt.

Fred Draijer

Herr Priv. - Doz. Dr. med. habil. Fred Draijer
Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie

Sekretariat: Nicole Mäter

0391 79144010391 7914403

Behandlungsspektrum

Unser Aufgabenfeld umfasst die Behandlung und Rehabilitation von unfallverletzten Menschen sowie die Behandlung von Unfallfolgeschäden.

Unsere Aufgaben sind:

  • die Behandlung von isolierten und kombinierten Verletzungen,
  • die Versorgung von Mehrfach- und Schwerstverletzten mit akuter Lebensgefahr nach modernen, biologischen Erkenntnissen der Knochenbruchheilung und der Bedeutung des umgebenden Weichteilmantels,
  • die Behandlung aller Arten von Arbeits- und Wegeunfällen und
  • die federführende Organisation und Therapie von polytraumatisierten Patienten (Verletzung mehrerer Körperregionen oder von Organsystemen)

Unser Leistungsspektrum besteht aus:

  • der operativen und konservativen Unfallheilkunde des Erwachsenen und des Kindes am gesamten Skelett,
  • der Behandlung von Becken- und Wirbelsäulenverletzungen, sowohl konservativ als auch operativ (Wirbelsäulenverletzungen in Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurochirurgie),
  • der Behandlung von Gelenkverletzungen unter Einsatz arthroskopischer und minimal-invasiver Verfahren,
  • konservative und operative Knochenbruchbehandlung des Kindes (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinderheilkunde am Klinikum Magdeburg),
  • der Chirurgie der verletzten Hand,
  • der Chirurgie des verletzten Fußes,
  • der Spiegelung von Gelenken (Arthroskopie),
  • dem prothetischen Gelenkersatz bei gelenknahen Frakturen und degenerativer Gelenkerkrankungen

Qualitätssicherung

Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben nehmen wir an der externen vergleichenden Qualitätssicherung der Unfallchirurgie/Orthopädie nach Paragraph 137 SGB V teil (optimierte Diagnostik- und Behandlungsstrategie zur Vorbereitung auf die DRGs).
Die Therapie von hüftgelenksnahen Femurfrakturen (Bruch des Oberschenkels) durch gelenkerhaltende oder prothetische Eingriffe sowie die Prothesenwechseloperationen unterliegen damit einer standardisierten Qualitätskontrolle.

Kontakt

Unfallchirurgie

Frau Nicole Mäter
Chef- und Gutachtensekretärin des Zentrums für Unfallchirurgie und Orthopädie

0391 79144010391 7914403


Zertifizierung

Station

Haus B, Ebene 2

Station B 2.2

NOTFALL

Notaufnahme

0391 7913250

Sprechzeiten

Ambulante Sprechstunde

Unfallchirurgische Sprechstunde

0391 7913243

Montag-Freitag 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Sprechstunde für Privatpatienten

Anmeldung erbeten

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.