SucheMenu

Diabetologie

Allgemein

Die Klinik für Diabetologie befasst sich mit der Diagnostik und Behandlung von allen Formen des Diabetes mellitus. Die Klinik für Diabetologie besteht aus dem stationären Bereich und dem Schulungs- und Beratungsbereich. Durch die enge Zusammenarbeit der einzelnen Kliniken und Abteilungen des Klinikums, erhalten unsere Patienten eine umfassende medizinische Betreuung.
Die Klinik für Diabetologie verfügt über 3 Diabetologen, 2 Stationsärzte, das Diabetesteam und etwa 15 Schwestern. Für unsere Patienten stehen 20 diabetologische Betten bereit. Wir kooperieren eng mit niedergelassenen Ärzten der Stadt Magdeburg, allen umliegenden Krankenhäusern und mit der Universität Magdeburg.

Behandlungsspektrum

  • Bestätigung bzw. Ausschluss eines Diabetes mellitus, oraler Glucosetoleranztest
  • Diagnostik und Therapie der verschiedenen Diabetesformen und ihrer Folgerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie des Gestationsdiabetes in Zusammenarbeit mit der Klinik für Gynäkologie
  • Einstellung der antidiabetischen Therapie bei entdecktem Diabetes mellitus sowie bei Stoffwechselentgleisungen
  • Beginn bzw. Einstellung einer Insulintherapie (konventionelle Therapie, Kombinationstherapie, intensivierte Therapie mit starrer und mahlzeitenbezogener Insulindosierung, Einstellung von Patienten mit Insulinpumpe)
  • Basalratentest bei ICT-Patienten und Pumpenpatienten
  • Ernährungsberatung aller Stoffwechselstörungen, insbesondere Diabetes mellitus und Adipositas
  • Patientenschulung (Einzel- und Gruppenschulungen)
  • Angehörigenschulung
  • Lehrküche
  • Frühstücksbuffet
  • Diagnostik und Therapie des diabetischen Fußsyndroms in Zusammenarbeit mit der Klink für Chirurgie (Visceral- und Gefäßchirurgie) und Radiologie
  • In Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken des Zentrums für Innere Medizin EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-RR, Ergometrie, Duplexsonographie, Oberbauchsonographie, Echocardiographie und invasive kardiologische Diagnostik bei Patienten mit Diabetes mellitus
  • Diagnostik und Therapie der Neuropathie, Nephropathie, Angiopathie und des metabolischen Syndroms
  • Basisdiagnostik der Kardiovaskulären autonomen diabetischen Neuropathie (KADN)

Schulungsangebote

  • Diabetes mellitus
    Begriff, Normalwerte, Diagnosekriterien, Diabetestypen, Bedeutung des Insulins, Symptomatik, Hyperglykämie, Ketoazidose, Coma, HbA1c, Therapie
  • Selbstkontrolle
    Methoden (Blutzucker, Harnzucker, Azeton), Gewicht, Fußinspektionen, Wichtigkeit der Dokumentation, Bewertung der Befunde und Ableiten von Konsequenzen
  • Unterzuckerung
    Begriff, Ursachen, Symptome, Behandlung einer Hypoglykämie
  • Ernährung, Frühstücksbüffet, Lehrkochen
    Mahlzeitenverteilung, blutzuckererhöhende Lebensmittel, BEs bzw. KHEs, Prinzip der gesunden Mischkost, Besonderheiten in der Schwangerschaft
  • Körperliche Bewegung
    Dosisanpassung, Vermeidung einer Hypoglykämie bei Sport, günstige/ ungünstige Sportarten
  • Insulinarten und Wirkweise
    Insulintherapien (CT, ICT, suppl.T, CSII), Spritz-Ess-Abstand, Lagerung, Zusammenhang von BZ-wert und Essen, Insulinwirkung, Insulin auf Reisen
  • Insulininjektion
    Pens und Spritztechnik, Spritzstellen
  • Insulinanpassung 
    bei intensivierter Insulintherapie und in Sondersituationen, Korrekturregel, Mahlzeitenbedarf (BE- Faktoren), Dosisanpassung Sport, Ketoazidose, Reise und Krankheit
  • orale Antidiabetika
    Kontraindikationen, Kombinationsmöglichkeiten, neue Therapieansätze
  • Folgeschäden des Diabetes mellitus
    Vorsorge und Kontrolluntersuchungen Diabetes-Pass, Retinopathie, Nephropathie, Neuropathie, Bedeutung von Hypertonie, Übergewicht, Rauchen
  • Fußpflege
    Fußinspektion, richtige Pflege, Verhalten bei Verletzungen, Tipps zum Schuhkauf
  • Tipps für Autofahrer
  • Psychosoziale Fragen
    Vererbung, Familienplanung, Schwangerschaft, Informationsquellen zum Diabetes, Behindertenrecht, Deutscher Diabetikerbund, Beruf

Lehrküche / Frühstücksbuffet

Das Frühstücksbuffet ist eine gemeinsame Frühstücksmahlzeit, bei der die Patienten selbstständig – in Zusammenarbeit mit dem Schulungsteam – ihr Frühstück unter Beachtung des in der Schulung Erlernten zusammenstellen.

Im Rahmen der Schulung (Im Schulungskomplex) sollen die Patienten während des Frühstücksbuffets ihr in der Schulung theoretisch erworbenes Wissen anwenden und festigen ...

  • was eine gesunde, ballaststoffreiche Mischkost ist
  • wie man BEs bzw. KHEs richtig abschätzt, inklusive Abwiegen zum Überprüfen der Einschätzung
  • wie man Probleme und Fehler in der Ernährung erkennt und vermeidet

In der Lehrküche erfolgt ein gemeinsames Zubereiten einer gesunden Mittagsmahlzeit mit fettreduzierten Lebensmitteln. Weiterhin soll der sinnvolle Gebrauch von Austauschprodukten erlernt werden.

Kontakt

Kardiologie und Diabetologie

Frau Denise Weichsel
Chefsekretärin für Klinik für Kardiologie und Diabetologie

0391 79153010391 7915303

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.