SucheMenu

Auf dem Weg zum Deutschen Meister

20.02.2020

Das Ziel klingt hochgegriffen. Doch wer weiß, dass Nikolas Palasik im vergangenen Jahr bereits den zweiten Platz aus Sachsen-Anhalt beim Vorentscheid zum Bundeswettbewerb um den Titel bester Schüler in der Gesundheitspflege nach Hause gebracht hat, der glaubt schnell, dass der 21-Jährige sein Ziel für dieses Jahr durchaus etwas höher setzen kann. „Ein Sieg wäre toll“, sagt der ehrgeizige Magdeburger. Denn der 1. Platz beim Vorentscheid ist das Ticket zum Finale des Bundeswettbewerbs.
Das zehnte Jahr in Folge veranstaltet der Deutsche Verein zur Förderung pflegerischer Qualität die Nationale Initiative "Bundeswettbewerb Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege". Da die Ausbildung in diesem Jahr von Gesundheits- und Krankenpfleger auf Pflegefachfrau und -mann umgestellt worden ist, hat ebenso der nationale Wettbewerb einen neuen Titel: Deutsche Meisterschaft der Pflege. Das Ziel ist jedoch auch im zehnten Jahr dasselbe: „Wir wollen den Pflegeberuf nachhaltig positiv in der Gesellschaft verankern“, sagt Vereinspräsident Jens Frieß. 
Am Bundeswettbewerb 2019 beteiligten sich mehr als 35.000 Schüler aus der Alten- und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Generalistik.
Vom Klinikum Magdeburg werden zum Vorentscheid für die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt am 24. Februar in Leipzig zwei Auszubildende entsandt. Das sind Nikolas Palasik, der seine Ausbildung im März dieses Jahres abschließen wird, und Nancy Rudolph, die sich im zweiten Ausbildungsjahr befindet. „Unser Auswahlkriterium ist dabei die Klausur des Wettbewerbs aus dem Vorjahr“, sagt Dagmar Eisenkolb, Ausbildungskoordinatorin für Pflegeberufe. Nancy Rudolph und Nikolas Palasik haben der Auswahlklausur im Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Magdeburg gGmbH, dem sich alle Azubis des Klinikums stellen konnten, am besten abgeschnitten und sich damit jeweils ein Ticket zum Vorentscheid gesichert. Begleitet werden die beiden jungen Leute von ihrer Ausbildungskoordinatorin  und Timm Kausmann, Pädagoge aus dem Bildungszentrum, sowie einigen Azubi-Kollegen. „Bei diesem Wettbewerb herrscht immer eine tolle Atmosphäre“, begründet Dagmar Eisenkolb, dass Nancy Rudolph und Nikolas Palasik sozusagen ihren eigenen Fanclub mitnehmen.
Unterstützung wird bei dem Vorentscheid nicht schaden – hier schreiben die Teilnehmer eine Klausur, die 50 Fragen umfasst.
2020 nehmen acht Pflege-Bildungseinrichtungen aus Sachsen-Anhalt an der „Deutschen Meisterschaft der Pflege“ teil.
Die Mitarbeitenden der KMD jedenfalls drücken für Nancy Rudolph und Nikolas Palasik alle verfügbaren Daumen.

Kontakt

Frau Diplom-Journalistin Kathleen Radunsky-Neumann
Unternehmenskommunikation

0391 79121060391 7912103

Nach oben