SucheMenu

Antje Schneegaß - Eine OTA

Ein Ausbildungsbeispiel aus dem Klinikum Magdeburg

Sie ist die rechte Hand des Operateurs: Antje Schneegaß hat im Klinikum Magdeburg den Beruf der operationstechnischen Assistentin (OTA) gelernt. Drei Jahre dauerte die Lehrzeit, seit August 2020 ist sie fest angestellt als OTA im Zentral-OP der Klinikum Magdeburg gGmbH tätig. „In das Team habe ich mich sehr gut eingelebt“, sagt die 21-Jährige, dass sie von Anfang dazugehört hat. „Hier bei uns ist es recht familiär“, nennt sie einen Vorteil, der für sie das Ankommen und Bleiben im Krankenhaus in Olvenstedt leicht gemacht hat.

Geboren und aufgewachsen ist die aufgeschlossene Frau in Quedlinburg. Ursprünglich wollte sie Medizin studieren. „Da ich in der Abizeit etwas faul gewesen bin, hat mein Notendurchschnitt nicht ganz gereicht“, blickt sie zurück. Also was tun? Antje Schneegaß hat nach Alternativen gesucht und ist dabei auf den Beruf des OTA gestoßen.

Neben dem Krankenhaus ist aus ihrer Sicht auch die Landeshauptstadt selbst ein attraktiver Wohnort – gerade für junge Menschen.

In ihrer Ausbildung, die natürlich auch Theorieeinheiten beinhaltet, hat sie den praktischen Teil genossen. Learning by doing: „Wir waren von Anfang an im Team integriert und wurden gefordert“, sagt sie. Fünf OTA-Azubis waren sie in ihrem Lehrjahr. Alle haben die Ausbildung geschafft und wurden vom Klinikum Magdeburg übernommen. „Ich habe einen gesicherten Arbeitsplatz, das Team ist toll, ich habe geregelte Arbeitszeiten, das Gehalt kommt pünktlich“, sagt die junge Frau. Nicht zu vergessen: Ihr Aufgabengebiet gefällt ihr. Denn als operationstechnische Assistentin ist sie vor, während und nach eines operativen Eingriffs gefragt: Im OP-Saal legt sie die Instrumente und Geräte bereit, prüft deren Funktionalität und die geforderte Anzahl. Während der OP überreicht sie dem Operationsteam die benötigten Instrumente wie zum Beispiel Skalpelle oder Nahtmaterial. Nach Operationen werden alle Instrumente und Bedarfsartikel auf ihre Vollständigkeit überprüft, um sicherzustellen, dass nichts im Patientenkörper zurückgeblieben ist.

Antje Schneegaß hat eine verantwortungsvolle Aufgabe – die auch vielseitig ist. Denn jede OP ist anders. „Im Grunde müssen wir jede OP aus allen Fachbereichen aus dem Effeff vorbereiten können“, sagt sie. Technisches Verständnis und die Willenskraft, alles nötige Wissen für eine OP zu erlernen nennt Antje Schneegaß als zwei wesentliche Eigenschaften, die ein künftiger OTA mitbringen sollte.

Stand: August 2020

Kontakt

Frau Stefanie Lüdecke
Personalreferentin Recruiting

0391 7912112


Simone Fricke
Ausbildungskoordinator OTA

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.