SucheMenu

Klinikclowns bringen Spielfreude in den Krankenhaus-Alltag

19.08.2020

Bei all dem Ernst, den ein Krankenhausaufenthalt mit sich bringt, kann es im Klinikum Magdeburg manchmal recht komisch sein. Und zwar immer dann, wenn die Magdeburger Klinikclowns die Mädchen und Jungen auf der Kinderstation besuchen. In der Anfangszeit der Corona-Pandemie blieben die Türen des Klinikums Magdeburg nicht nur für Besucher*innen, sondern leider auch für die Klinikclowns verschlossen. Doch seit einigen Wochen dürfen die witzigen Gestalten wieder kommen – das freut nicht nur die Clowns, sondern vor allem die Kids. Und so passiert es, dass mitten im Alltagsgetümmel eines Krankenhauses zwei phantasievoll gekleidete Frauen auf dem Flur sitzen. Was machen sie dort? Die beiden Patienten Dahlia Butscher und der kleine Jack Lieske beobachten genau, was die bunten Gestalten hier so treiben. So entsteht ein einfühlsamer Kontakt, der sich zu einem gemeinsamen Spiel entwickelt. Tücher fliegen, Musik erschallt, Yogaversuche werden gestartet, ja sogar Tiere aus Luftballons formen gehört zum Repertoire der beiden Clowns, die im Übrigen auf die Namen Schalotte und Frosine hören.

Für Dahlia und Jack ist der Besuch eine Überraschung und gleichzeitig eine gelungene Ablenkung vom Krankenhaus-Alltag. Für die Magdeburger Klinikclowns ist es ihre Berufung. Und aus Sicht der Klinikum Magdeburg gGmbH ist es eine tolle Unterstützung einer langjährigen Zusammenarbeit. Die Clowns und ihr Spaß helfen nämlich mit beim Gesundwerden der kleinen Geister auf der Kinderstation.

Kontakt

Frau Diplom-Journalistin Kathleen Radunsky-Neumann
Unternehmenskommunikation

0391 79121060391 7912103

Nach oben