SucheMenu

Marathonläufer sammelt 1444 Euro für Magdeburger Klinikclowns

06.07.2021

Auf die Plätze, fertig, los! Holger Retzlaff, seine Frau Julia und Tochter Romy befinden sich in den Startlöchern. Genauso wie die Clowns Alma und Bibou. Das sportliche Engagement der jungen Familie aus Barleben ist nämlich ansteckend. Im Dezember 2020 haben die Retzlaffs einen Nikolauslauf – aufgrund von Corona virtuell – organisiert. „Man konnte sich mit einem Lauf beteiligen und Geld spenden oder auch nur etwas spenden“, erzählt Holger Retzlaff. Das Spendenziel ist für den 41-Jährigen seit fünf Jahren ein und dasselbe: Für die Magdeburger Klinikclowns. Und so hat er nun schon zum fünften Mal in Folge eine stattliche Summe für die ehrenamtlichen Klinikclowns zusammen-getragen.

„Ich habe unsere Teilnehmer gebeten, mindestens 5 Euro zu spenden“, blickt der Barleber zurück. Zahlreiche Läufer haben mehr gespendet, so dass mit dem Nikolauslauf 2020 die stolze Summe von 1444 Euro zusammengekommen ist.

Die Magdeburger Klinikclowns freuen sich sehr über dieses Engagement. Es ist nicht nur Anerkennung ihrer außergewöhnlichen Leistung. Es ist gleichzeitig eine gute Unterstützung ihres ehrenamtlichen Wirkens.

Auch bei den Mitarbeitenden der Klinikum Magdeburg gGmbH stoßen die Spende und der sportliche Einsatz von Holger Retzlaff auf freudige Gesichter. Schließlich wissen die Pflegekräfte und Mediziner um den positiven Anteil der Klinikclowns am Gesundwerden der kleinen Geister auf der Kinderstation. Da ist eine Finanzspritze für die Ehrenamtlichen immer gut.

Holger Retzlaff denkt derweil schon an den Nikolauslauf 2021. „Ich hoffe, dass alle Teilnehmer ihn dieses Mal gemeinsam laufen können und nicht nur virtuell teilnehmen“, sagt er. Welchen Reiz gemeinsame Laufveranstaltungen ausstrahlen, weiß der Sportler zu gut. Regelmäßig stellt er sich den rund 42 Kilometer eines Marathons. Aktuell möchte er rund 1400 Kilometer innerhalb von drei Monaten zurücklegen. Manch einer sagt, das sei verrückt. Andere animieren den passionierten Sportler. Holger Retzlaff jedenfalls läuft täglich zur Arbeit und nach Hause, legt Umwege ein und dreht am Wochenende selbstverständlich auch seine Runden. Einige Freunde, Bekannte, aber auch Fremde unterstützen ihn über die sozialen Medien in

seinem Lauffieber und der gleichzeitigen Spendenfreude. Sie kaufen sich sozusagen  aktuell Laufkilometer von dem Barleber ein. Das Geld sammelt er für die nächste größere Spende an die Magdeburger Klinikclowns. Deshalb ist sich der „Marathoni“ sicher, dass er auch im kommenden Jahr wieder einen Spendenscheck an die Ehrenamtlichen geben kann. Seine zwei Mädels jedenfalls sind bereit, den traditionellen Spendenscheck in gewohnt bunter Manier zu gestalten.

Kontakt

Frau Diplom-Journalistin Kathleen Radunsky-Neumann
Unternehmenskommunikation

0391 79121060391 7912103

Nach oben