SucheMenu

Tabuthema: Blasenschwäche, viele leiden stumm

30.08.2019

Behandlung der Blasen- und Beckenbodenschwäche, so heißt das Thema des nächsten Informationstages im Klinikum Magdeburg am 16.09.2019 um 17.00 Uhr im Speisesaal.

Der Informationstag ist für interessierte Frauen und Männer, die mehr zum Thema ungewollter Urinverlust (Harninkontinenz) und Beckenbodenschwäche in Erfahrung bringen wollen.

Kennen Sie das?
Sie haben regelmäßig Sorge, es nach plötzlich einsetzendem, unbeherrschbaren Harndrang nicht rechtzeitig auf die Toilette zu schaffen?
Sie müssen herzlich lachen oder kräftig niesen  und können dabei den Urin nicht halten?
Sie müssen sich bei bestimmten sportlichen Aktivitäten (wie z.B. Joggen, Seilspringen) zurückhalten, aus Angst Urin zu verlieren?
Sie gehen sehr häufig zur Toilette, weil Sie ständig Harndrang verspüren?
Viele Menschen  kennen diese Situationen und empfinden es als schamhaft, darüber zu sprechen.

Glücklicherweise ist unwillkürlicher Urinverlust (Harninkontinenz) kein Tabuthema mehr wie noch vor 20 Jahren, dennoch braucht es im Durchschnitt zehn Jahre bis Betroffene sich überwinden, mit ihrem Arzt darüber zu sprechen.

Die Frauenärzte und Urologen der Klinikum Magdeburg gGmbH, haben in ihren spezialisierten Sprechstunden regelmäßig Kontakt mit betroffenen Frauen und Männern. Aus diesem Grund möchten sie das Tabuthema brechen und der interessierten Bevölkerung  einen informativen Überblick über mögliche Ursachen, diagnostische Mittel und Behandlungsalternativen geben.

Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten, Gynäkologen und Urologen gern für individuelle Gespräche zur Verfügung.

Möchten Sie mehr über dieses Thema wissen? Dann besuchen Sie uns am Montag, 16. September 2019 um 17.00 Uhr im Speisesaal des Klinikums.

Wie immer ist die Veranstaltung für Besucher kostenfrei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Datenschutzregelungen (einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Technologien) zu.